We prepare you on board on land and at sea...
            We prepare you on board on land and at sea...

Säuren & Basen

"Der Feind in meinem Bauch"

 

Übersäuerung des Körpers wegen falscher Ernährung

 

Falsche und ungesunde Ernährung war schon immer Krankheitsursache Nummer Eins.

Doch nie zuvor bestand unsere Ernährung in so hohem Maß aus Erzeugnissen aus tierischem Eiweiß (Fleisch und Milchprodukte), Auszugsmehl (helle Brot- und Backwaren), Konservierungsstoffen und künstlichen Geschmacksstoffen (Glutamat).

Auch vielfach industriell hergestellte und veredelte Produkte wie Industriezucker, kohlensäurehaltige Wasser & Limonaden, Fruchtsäfte, Süßigkeiten und Fertiggerichte, die quasi keinen Nährstoffgehalt mehr aufweisen, dem Körper aber wertvolle Energie rauben, sind auf unseren Speiseplänen ganz oben angesiedelt und gelten als starke Säurebildner.

Schlechtes Wasser, Alkohol, Kaffee, Nikotin sowie Lebensmittelzusätze wie Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Geschmacksverstärker wie Glutamat oder Süßstoffe wie Aspartam treiben die Übersäuerung des Körpers noch weiter an.

 

Funktion des Säure-Basen-Gleichgewichts

 

Das Säure-Basen-Gleichgewicht ist für den normalen Ablauf der Stoffwechselvorgänge erforderlich. Befinden sich Säure und Basen im Ungleichgewicht, kann es zu Änderungen der spezifischen pH-Werte kommen und der Körper muss Energie aufwenden, um das Säure-Basen-Gleichgewicht wieder herzustellen. Je stärker die Störung des Säure-Basen-Gleichgewichts ausgeprägt ist, desto eher werden schließlich die engen Grenzen des physiologischen pH-Bereichs überschritten und das System kann entgleisen.

Das Säure-Basen-Gleichgewicht in unserem Körper ist nicht als starres System zu sehen, sondern vielmehr als ein sich in ständiger Bewegung befindliches dynamisches Fließgleichgewicht. Die Hauptaufgabe besteht darin, möglichst stabile pH-Werte aufrecht zu erhalten. Zwar ändert sich laufend die Menge von Säure und Basen in unserem Körper, der pH-Wert in den verschiedenen Organen und Geweben sowie des Blutes bleibt jedoch innerhalb enger Grenzen nahezu konstant.

 

 

Der physiologische pH-Wert

[ " Potentia Hydrogenii " Maß für Säuregehalt einer Lösung ]

 

Jedes Organ bzw. jeder Stoffwechselabschnitt hat dabei seinen eigenen, optimalen pH-Wert.

  • Blutplasma pH 7,35 – 7,45
  • Magensaft pH 1,2 - 3
  • Galle pH 7,4-7,7
  • Urin pH 5-8
  • Speichel pH 6,8
  • Gelenksflüssigkeit pH 7,4-7,8

 

basica.de

 

 

Fazit:

Die Zusammensetzung unserer Nahrung besteht aus mindestens 80% sauren und zu nur 20% basischen Nahrungsmitteln. Das Verhältnis sollte aber genau umgekehrt sein! Zudem tragen auch Stress, Ärger, Ängste und Schlafdefizit und die vielfach anzutreffende Mutation zum Stubenhocker zur Übersäuerung des Körpers bei.

 

Die schleichende Gift-Überladung zeigt sich als Folge dieser Krankheitsbilder:

  • Allergien
  • Arthrose
  • Cellulitis
  • Depressionen
  • Hautekzeme
  • Kopfschmerzen & Migräne
  • Schlafprobleme
  • Rheuma
  • Rückenschmerzen
  • Schlechte Blutwerte
  • Sodbrennen & Übersäuerung
 

Abhilfe und Regeneration erreichen Sie fast nur noch durch vollkommene Entgiftung Ihres Körpers unter ärztlicher Kontrolle.

 

Pathophysiologie

 

Körper-Übersäuerung hat drastische Folgen und führt zur chronischen Schädigung von Zellen und Organen

 

Die sauren Stoffwechselprodukte, die über Haut und Nieren nicht ausgeschieden werden können, lagert der Körper im Bindegewebe ab. Anfänglich äußert sich die zu hohe Säurelast in häufig aufkommender Müdigkeit und Energiemangel. Danach treten ziemlich rasch Beschwerden im Verdauungstrakt auf. Denn die Enzyme, die dort aktiv sind, finden nicht den richtigen pH-Wert vor, um voll funktionsfähig sein zu können. Häufig sind Reizdarm, Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeit, Osteoporose, rheumatische Beschwerden und Erkrankungen des Bewegungsapparates sowie Hautleiden und Cellulitis Reaktionen auf eine zu hohe Säurebelastung.

Hält die Übersäuerung über Jahre an, entwickelt sie sich zu einer chronischen Übersäuerung, deren Folge schwerwiegende Erkrankungen sind, die durch heutige hochentwickelte Medikamente nicht geheilt, sondern nur unterdrückt werden.

 

 

Langzeitprobleme aufgrund akuter Körper-

übersäuerung

 

Migräne

Nervenerkrankungen

Neurodermitis

Osteoporose

Rheuma

Schwangerschaftserkrankung

Übergewicht (Adipositas)

Zahnproblemefxmayr-

Arthritis

Arthrose

Asthma

Bandscheibenvorfall

Bluthochdruck

Diabetes

Durchblutungsstörungen

Erkrankungen des Magens

Hauterkrankungen

Herz-kreislauferkrankungen

Ischias-Probleme

Gicht

Hämorrhoiden

Krebs

Lebererkrankungen

 

eifel.de/ubersauerung  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

First Aid Education

Leipzig

Cooperation:

 

http://www.global-medical-service.de

 

 

 

 

Kontakt-Terminvereinbarung via E-Mail

 

 

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Med. Ausb. First Aid Education E-Mail uls1805@gmail.com